Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/46/d159600860/htdocs/blog/wp-includes/post-template.php on line 284

Buchtipps!!

Gerade eben habe ich ein wundervolles Buch gelesen, von dem ich Euch gerne berichten möchte:

Deine Juliet von Mary Ann Shaffer

Vor allem den Lesern, die Bücher so sehr lieben wie ich, möchte ich diesen Roman ans Herz legen. Aus vielen tausend Sätzen und Worten der Autorin entspringt ihre Liebe zu Büchern. Ich konnte mich in sovielen Dingen wieder erkennen und hab dieses Buch echt genossen!!

Hier mal meine offizielle Rezension dazu:

Eine Ode an die Bücher….

…. und alle Schriftsteller dieser Welt.

Juliet ist eine Schriftstellerin der späten 40er Jahre und sucht nach einem interessanten Thema für ihren neusten Roman. Wie der Zufall es so will, bekommt sie eines Tages einen Brief des ihr bis dahin unbekannten Dawsey Adams, welcher auf der Kanalinsel Guernsey lebt. Ihm fiel ein Buch in die Hände, welches Juliet vor ein paar Jahren verkauft hatte, da sie es in zweifacher Ausführung besaß. Ihr Name war in dem Buch verzeichnet und so hatte sich Dawsey auf die Suche nach Juliet gemacht, um mehr über Charles Lamp, den Autor des Buches, zu erfahren.

Es entwickelt sich eine Brieffreundschaft zwischen den beiden und Juliet erfährt, dass Dawsey dem „Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ angehört. Eine Gemeinschaft von einigen Leseratten der Insel, die sich vor einigen Jahren zusammenfand.

Diese Thematik interessiert Juliet sehr und sie möchte gerne mehr über diesen Club erfahren. Nach und nach erhält sie Briefe der Mitglieder und freundet sich mit ihnen an. Gleichzeitig hält sie ihren Lektor und Verleger Sidney Stark diesbezüglich auf dem Laufenden. Als irgendwann der Wunsch entsteht, die Clubmitglieder persönlich kennen zu lernen, macht Juliet sich auf den Weg zur Insel und ihr Leben nimmt eine Wende, mit der sie nicht gerechnet hatte.

Das gesamte Buch besteht lediglich aus einer Aneinanderreihung von Briefen, die von den einzelnen Personen hin- und hergeschickt werden. Vielleicht mag es den ein oder anderen Leser zunächst verwirren, denn ein wenig muss man sich an diesen Schreibstil gewöhnen und vor allem an die Namen der Briefeschreiber, aber sehr schnell schon ist man in der Geschichte an sich gefangen und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Und auch wenn eigentlich keine richtige Handlung im üblichen Sinne beschrieben wird, so entsteht im Kopf des Lesers allein durch diese Briefe die Beschreibung einer Geschichte und vor allem auch von Menschen und Freunden, die runder nicht sein könnte.

Mary Ann Shaffer hat einen so liebevollen, lustigen und interessanten Schreibstil, dass man sich ernsthaft fragt, warum sie erst im Alter von 70 Jahren ihren ersten Roman veröffentlicht hat. Die Liebe zu Büchern und zur Schriftstellerei liest man aus jeder Zeile und gerade für Menschen, die die Bücher selber so sehr lieben, ist dieses Buch etwas ganz Besonderes. Ich kann nicht mehr aufzählen, wie oft ich mich beim Lesen der Ode an die Bücher selber wiedererkannt habe.

Dieses Buch ist eine Perle der Literatur und sollte in keinem Bücherregal fehlen. In meinem wird es auf jeden Fall einen Ehrenplatz bekommen. Mit Spannung warte ich auf ein weiteres Buch dieser Autorin!

buch197.jpg

***********************************************************************************************

Ich hoffe, dass ich es schaffe, diesen Monat etwas mehr zu lesen und deshalb habe ich mir gestern endlich Die Madonna von Murano von Charlotte Thomas aus meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher) gekramt. Ich hatte vor einiger Zeit ja bereits Die Lagune des Löwen von der Autorin gelesen und war BEGEISTERT!!

Auch jetzt fiel es mir nicht schwer, schnell in das Buch hineinzufinden. Und bereits auf den ersten Seiten hatte ich an einer Stelle „Pippi in den Augen“, weil es so traurig war und dennoch so wunderschön beschrieben. Hach… ich liebe mittlerweile historische Romane ja sehr und es macht mir dann auch gar nichts aus, wenn sie mehr als 1000 Seiten haben!

Und wieder einmal möchte ich allen Lesern, die bisher noch NIE einen solch dicken Schinken gelesen haben, diese historischen Schmankerl ans Herz legen! Einmal angefangen, kommt man nur schwer wieder raus. Glaubt mir!!

buch198.jpg

***********************************************************************************************

Sebastian Fitzek hatte mir übrigens auch noch zwei Psycho-Thriller nahegelegt, die ich mir in nächster Zeit zulegen werde:

Des Todes dunkler Bruder und Dunkler Dämon von Jeff Lindsay, die man auch in dieser Reihenfolge lesen sollte.

***********************************************************************************************

Ansonsten werde ich zusehen, dass ich meinen SuB mal ein wenig abbaue, sobald es meine Zeit zuläßt. Ich vermisse das Akkord-Lesen derzeit sehr, aber manchmal haben eben andere Dinge im Leben Vorrang um die man sich kümmern muss. Wenn diese Dinge dann sogar noch Spaß machen, ist letztendlich alles andere doch halb so schlimm 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.