Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/46/d159600860/htdocs/blog/wp-includes/post-template.php on line 284

MEET & READ mit Sebastian Fitzek! So war´s!!!!

Leute, Leute, Leute… wo fang ich an? Wo hör ich auf???? Ich erlebe derzeit eine echte Reizüberflutung und habe Spaghettis in meinem Kopf, wo sonst Gedankengänge ihr Unwesen treiben. Es war soooo soooooooo sooooooooooooooooooooooooo KLASSE!!!!!

Aaaaalso… meine Aufregung nahm nachmittags noch ganz schön zu und besonders ab 16 Uhr ging mir „verdorri-noma“ (Ruhrpott-Slang) der Hintern auf Glatteis. Irgendwie denkt man ja doch zunächst all die Wochen vorher „Hey, is doch nur der Sebastian! Da muss man soooo aufgeregt doch gar nicht sein!“ Aber wenn es dann kurz bevor steht, wird sogar ne Kossi richtig richtig nervös!!

Ohne Mist, ich habe mir vorher 4 Bachblüten-Rescue-Tropfen reingepfiffen. Die nehme ich immer, wenn ich zum (vermaledeiten) Zahnarzt muss und mein Bauchkribbeln war sehr ähnlich 😉

Um PUNKT 17 Uhr klingelte es an meiner Tür…. vorsichtig, suchend und fast zaghaft, kam Sebastian die Treppe hoch. Ich muss dazu sagen, dass der Flur hier in diesem Haus etwas „anders“ ist als normal und man zunächst gar nicht weiß, wo man hin muss. Aber Sebastian hat den Weg zu mir dann doch prima gefunden.

Zusammen mit seinem Fahrer und Freund (Karl-Heinz von seinem Management) kam Sebastian dann in meine Wohnung. Leute, ich rede von Sebastian FITZEK! DEM Bestseller-Thriller-Autor, um den sich momentan ganz Deutschland reißt. Ach was sag ich… nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt!! 😀

Ich hab ihm auch direkt gesagt, dass ich super aufgeregt bin. Mann, hatte ich Herzrasen. Das verflog aber suppischnell, denn Sebastian machte es mir mit seiner total lockeren und lustigen Art leicht, warm mit ihm zu werden.

Zunächst einmal mußte er für mich „arbeiten“, denn ich hatte einige Dinge vorbereitet, die er für mich und ein paar Leute, die leider heute nicht dabei sein konnten, signieren mußte. Haben auch ein wenig gefachsimpelt, was seine und meine Schreiberei angeht. Er ist ja mittlerweile ein „alter Hase“ auf diesem Gebiet und kann mir jungem Spund ja noch einiges beibringen. Also, was das Schreiben angeht meine ich jetzt natürlich 😉

So um 18:20 Uhr trudelte dann bereits mein erster Gast ein. Karin, eine Leserin meiner HP und Tagebuchwelt, die vor einigen Monaten auf mich gestoßen ist, weil wir genau den gleichen Büchergeschmack haben und sie bei dem Lesen von Rezensionen ständig auf meinen Namen stieß und mich dann irgendwann anmailte. Es entstand ein lieber Mailkontakt und so war es klar, dass ich sie auch eingeladen hatte.

Kurze Zeit später folgte Volker, der Chefredakteur unserer Firmenzeitung, der auch den späteren Artikel über das Meet & Read schreiben wird und diesen dann auch an die örtliche Presse schickt.

Er hat direkt angefangen, Sebastian ein paar Fragen zu stellen. Habe das mal festgehalten:

So nach und nach folgten dann die ersten Gäste:

Und natürlich wurden auch Pressefotos gemacht. Keine Ahnung, wer sich da einfach neben Sebastian gestellt hat. Die Trulla hat sich irgendwie einfach da reingeschummelt und würde Sebastian sich nicht so an ihr ankuscheln, könnte man sie glatt rausschneiden 😀

Sebastian plauderte mit allen und ich glaube, alle waren nicht weniger nervös als ich ganz am Anfang. Aber nie, zu keiner Zeit, hatte ich irgendwie das Gefühl, dass die Stimmung komisch oder gehemmt war. Es war echt einfach nur superlustig!!

Hier seht Ihr übrigens Yvonne, die Gewinnerin unserer Chemieparkzeitung, die einen „Wohnungsbesuchsmithörprobeberechtigungsschein“ gewonnen hatte:

Nachdem wir dann vollzählig waren, haben wir uns alle in eine gemütliche Runde gesetzt und Sebastians Worten gelauscht. Leute, ICH rede ja schon viel, aber ich glaube, Sebastian kann noch mehr reden als ich hihi… Und wißt Ihr was? Wir haben hinterher beschlossen, dass wir noch stuuuuundenlang hätten zuhören können!! Irgendwie ist alles, was er erzählt, wie seine Bücher. Spannend, interessant, süchtigmachend!!

Zunächst hat er davon erzählt, wie wir uns vor mittlerweile 2,5 Jahren kennen gelernt haben. Ich hatte seine „Therapie“ gelesen und war so begeistert, dass ich ihm natürlich eine E-Mail geschrieben habe, von der wiederum ER so begeistert war, denn sie war mächtig lang. Wie ich in der Runde bereits sagte: „Kennt man gar nicht so von mir ne? Bin ja eigentlich immer eher so kurz ab“ hihihi

Dann hat er uns von seinem momentanen Projekt erzählt. Also von seinem neuen Thriller, der hoffentlich Mitte 2009 erscheinen wird und den Namen „Splitter“ tragen wird. Zudem hat er uns von Ideen berichtet, die bereits in seinem Kopf herumspuken. Einstimmig haben wir beschlossen, dass wir alle zukünftigen Bücher von ihm sowieso kaufen würden.

Er hat auch total witzige Dinge erzählt, die er so erlebt hat. Ich frage mich immer, ob es an Berlin liegt, dass er soviele „verrückte“ Menschen trifft, oder einfach daran, dass er selber eine multiple Persönlichkeit ist, die von seinen eigenen verschiedenen Ichs erzählt 😉 Wenn man seine Bücher liest, kann man einfach kaum glauben, dass ein so normaler, lustiger, unkomplizierter Mensch dahintersteckt. Oft habe ich meinen Freunden (und auch ihm) bereits gesagt, dass jemand, der SOLCHE Bücher schreibt, eigentlich nur total durchgeknallt sein kann.

Und jetzt? Unterschreibe ich meine These. Wenn es bedeutet, dass ein Mensch mit sehr viel (thrilliger) Phantasie derart tolle Geschichten erzählt, dann KANN er nur durchgeknallt sein. Aber auf eine ganz liebevolle Art und Weise.

Hach… mir fällt gar nicht mehr alles ein, was er „von sich gegeben“ hat. Es war sooooviel. Wir haben natürlich auch Fragen gestellt und es war eine richtig schöne Plauderrunde, von der man sich gewünscht hat, dass sie nie endet.

Hier mal ein paar Impressionen:

Das Ganze ging über 2 Stunden und ich hatte das Gefühl, es wäre gerade mal ne halbe Stunde vergangen. Wir haben echt viel gelacht und viele interessante Dinge erfahren. Es war so… hey…. ich finde echt keine Worte!!

Nach der gemütlichen Runde mußte Sebastian dann nochmal arbeiten, denn natürlich hatten alle ihre Bücher mitgebracht und wollten eine schöne Widmung von ihm haben. Herzlichen Dank von hier aus übrigens auch nochmal für all die Seelenbrecher!! 😉

Und hier dann mal die Gäste jeweils alleine mit Sebastian. Der Typ ist echt Leute. Auch wenn er auf jedem Bild fast gleich ausschaut: Es ist definitiv KEIN Pappaufsteller!!!! 🙂


Sebastian & Ramona


Sebastian & Cwiki


Sebastian & Karin


Sebastian & Anja


Sebastian & Yvonne


Sebastian & Renate


Sebastian & Moni


Sebastian & Mellie


Sebastian & Antje (die Gewinnerin von Kossis Welt)


Sebastian & Volker

Und hier dann nochmal alle zusammen:


Sebastian und eine Runde wildgewordener Hühner 😉

Ist Euch aufgefallen, dass ihm heute Abend alle Frauen zu Füßen lagen?? hihi

Als Dankeschön für dieses ganze Event hat er am Ende von mir noch ein Geschenk überreicht bekommen, welches eine „Gemeinschaftsproduktion“ von uns allen war. Ich weiß, dass ich damit seinen Geschmack getroffen habe, denn ich habe natürlich vorher hinter seinem Rücken nach seinen Vorlieben recherchiert. Hier sei nur soviel verraten: Es handelt sich um eine Körperpflegeserie, die er klasse findet. Ich hatte vorgeschlagen, dass er mit dem Duschgel ja mal eben duschen könnte und sich danach mit der Bodylotion eincremt, damit wir alle mal an ihm schnuppern könnten, aber dazu reichte die Zeit dann wohl nicht mehr 😉

Sebastian ist dann so kurz vor 21 Uhr wieder abgedüst und hat wirklich eine Horde begeisterter Frauen zurückgelassen! Wir haben soooo geschwärmt von ihm, von seinen Büchern, von seinem Humor…. so Frauengespräche halt! (War vielleicht ganz gut, dass er das nicht mehr mitbekommen hat hihi).

Ach ja und ich hatte zuvor ja noch ein Gästebuch gekauft, welches ich von nun an für meine Meets & Reads nehmen werde. Dort hat er mir natürlich was Liebes hineingeschrieben:


Das Gästebuch


Weil man es so nicht so gut erkennen kann, hier mal die „Übersetzung“:
„Liebe Kossi, danke sehr, dass ich Dein erster sein durfte 😉 Ich finde das Meet & Read eine ganz wundervolle Idee, die sicherlich oft kopiert werden wird. Zumindest von mir 😉 Ich freue mich sehr, dass ich hier sein durfte. Alles Liebe und auf „wiederlesen“, Dein Sebastian“

Und natürlich mußten auch meine anderen Gäste etwas Schönes in das Buch schreiben:

Und zum Schluss noch die Geschenke, die ich von den Gästen bekommen habe. Und das obwohl ich ja nix gemacht habe, außer allen heute abend ein Dach über dem Kopf zu bieten 😉

Ich hoffe, Ihr konntet nun durch meinen Bericht etwas von der Stimmung mitbekommen, die bis vor ein paar Stunden hier herrschte. Ich bin immer noch total überwältigt von diesem Abend und hey…. ich bin natürlich auch stolz drauf!

Stolz, dass Sebastian diesen Spaß mitgemacht hat. Stolz, dass ich so tolle Freunde habe, die dabei sein durften und stolz, dass all das mal wieder gezeigt hat, wie stark ein WIR sein kann, wenn alle in die gleiche Richtung rudern!!

Von hier aus noch einmal ein lieber Gruß an Anja H. Es ist soooo schade, dass Du nicht dabei warst, es hätte Dir supergut gefallen! Und auch einen lieben Gruß an Petra L., die leider aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte! Ihr habt in der Runde gefehlt, aber wir haben es für Euch mitgenossen und hoffentlich kommt das alles über diesen Bericht nun auch bei Euch an!!

Es ist mittlerweile 01:30 Uhr und ich werde nun ins Bett gehen. Schlafen? Werd ich wohl erstmal noch nicht können, aber ich werde den Abend Revue passieren lassen und alles so lange genießen wie es geht.

Sebastian, es war TOLL und ein unvergesslicher Abend. Schön, dass Du so bist, wie Du bist, denn so mag ich Dich ganz besonders! Und was eine „weitere Leidenschaft“ sein könnte, die wir nach der gemeinsamen Liebe zu Tieren und Büchern noch teilen könnten, werden wir sicher irgendwann feststellen 🙂

DANKE!! Euch allen! Ich habe gerade Pippi in den Augen. Es ist toll, dass es Menschen wie Euch in meinem Leben gibt! DANKE!!

Nachtrag 31.10.2008

Und hier noch zwei Nachzügler-Fotos. Sebastian „in action“ 😀

Habe gestern mit einigen Freundinnen telefoniert, die beim Meet & Read dabei waren. Irgendwie sind wir alle son bißchen verknallt in diesen „verrückten“ Kerl aus Berlin 😀

19 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Antje on 30. Oktober 2008 at 10:35

    Liebe Andrea,
    ich weiß auch nicht, wo ich anfangen soll, erst mal VIELEN DANK, dass ich dabei sein durfte!
    Es war einfach genial, von deiner Idee bis zur Umsetzung, wie wir in deiner schönen
    Wohnung sitzen und mit Sebastian plaudern, als ob wir alle uns schon ewig kennen!
    Ich kannte ja niemanden vorher und fühlte mich sofort sehr wohl in der sympathischen
    und witzigen Runde deiner Freundinnen.
    Sebastian einfach nur zuzuhören war eigentlich schon „Programm“ genug und super unterhaltsam, aber wir konnten ja auch nachgefragen, und vieles über seinen Werdegang und seine Ideen erfahren…..wobei einem wieder ein Schauer nach dem nächsten über den Rücken jagte! Gut, dass wir alle so schön normal sind *grins*!
    Es war ein rundum gelungener Abend und mein absolutes „Highlight“!

    Liebe, herzliche Grüße und einen Nasenkuss (vorsichtig) für Jerry,
    von Antje

    • Nicola on 30. Oktober 2008 at 10:56

    Ich kann mein derzeitiges Gefühl locker und lässig in einem Wort zusammenfassen:
    NEID

    Schade, dass ich das Meet&Read nicht vorher entdeckt habe – hätte mich gerne am Gewinnspiel beteiligt. Wobei, hätte ich auch gewonnen, kränkelnder Weise hätte ich eh nicht kommen dürfen. Vielleicht ist es deswegen auch so ganz gut gewesen.

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht mit den Fotos – wobei ich ja immer noch am überlegen bin, ob es nicht doch ein Pappaufsteller war 🙂

    Glückwunsch zu dieser gelungenen Aktion und auf hoffentlich noch viele Meet&Read in deiner Wohnung!
    Einfach toll.

    Niocla

    • Kossi on 30. Oktober 2008 at 11:01

    @Antje: Ich finde, Du hast auch absolut klasse in unsere Runde gepasst!! Und deshalb möchte ich mich natürlich auch bei Dir bedanken!! Jerry hat mir vorhin ins Ohr geflüstert, dass sie sich auch super über den tollen Fressnapf gefreut hat! Ihr geht es übrigens wieder total gut, nur krieg ich die blöden Tabletten partout nicht in sie rein grrrrrr!! 😀

    @Nicola: Das nächste Meet & Read ist ja schon so gut wie in trockenen Tüchern. Ich verrate hier nur noch nicht, mit WEM es sein wird, aber ich hoffe sehr, dass Du dann beim Gewinnspiel mitmachen wirst!! Und by the way: GUTE BESSERUNG!!!!

    Ach Leute… ich bin immer noch total aufgedreht! Ich war noch bis 5 Uhr (!!!!) wach und bin dann schon um 8 Uhr wieder aufgestanden. Das ist nicht gut für meine Falten…. aber da muss ich wohl durch hihi

    • Antje on 30. Oktober 2008 at 11:11

    Huhu, ich noch mal:
    Jerry ist weiblich?????? Ups, und ich habe gestern gesagt, was „bist du doch ein
    hübsches Kerlchen“, shame on me! Hoffe, sie wird mir verzeihen?
    Lieben Gruss,
    Antje

    • Kossi on 30. Oktober 2008 at 11:31

    No panic Antje, Jerry ist das gewohnt. Ist ja schließlich auch ein männlicher Name. Aber bei mir ist halt vieles anders, als bei anderen 😉 Und Du weißt doch: Mir kommen nur Kerle ins Haus, die Bestseller schreiben! Ansonsten: No chance! Auch nicht als Kater!! Hihi 😉

    • Ramona on 30. Oktober 2008 at 11:53

    Hallo meine Liebe
    ich möchte mich nochmal herzlich bedanken, dass ich bei dem Event dabei sein durfte, es war echt super klasse!
    Mir ging es gestern Abend fast ähnlich wie Dir, nur das ich nicht bis 5 Uhr wach war, sondern so gegen 1.30 Uhr habe ich das letzte Mal auf die Uhr geschaut und bin dann auch friedlich eingeschlafen.
    Wenn ich ehrlich bin, kann ich es immer noch nicht ganz glauben, dass ich gestern Sebastian Fitzek „Live und in voller Größe“ begegnet bin, echt Hammer! 🙂
    Bitte kneif mich mal Andrea 😉
    Das war ein Erlebnis, was ich nicht so schnell vergessen werde. Ich war total fasziniert und hätte Sebastian noch Stunden zuhören können.
    Ich möchte hier auch ein herzliches DANKE SCHÖÖÖN an Sebastian aussprechen.
    Und danke, dass Du uns das ermöglicht hast Schätzelein. 😉
    Liebe Grüsse Ramona

    • Nicola on 30. Oktober 2008 at 13:58

    Jetzt macht die Kossi auch noch mit kleinen Andeutungen neugierig *schmoll* 😯

    Aber ich bin ja geduldig… obwohl lügen darf ich nicht. Ich bin Miss Ungeduldig! 😎

    Ich beobachte dich und behalte dich im Auge – und beim nächsten Gewinnspiel bin ich natürlich dabei! 😉

    … geht mal überlegen, wie man Kossi bei diesen Gewinnspielen bestechen kann. 😎

    • Antje on 30. Oktober 2008 at 14:15

    @Nicola
    ….ich wüsste da was – jedenfalls nicht mit einem Buch!

    • Dorsi on 30. Oktober 2008 at 14:21

    hallo andrea,
    2.versuch, da ich den schwierigen mathetest nicht bestanden habe… aber 7 + 2 ist ja auch eine schwere rechenaufgabe… 😉 und das auf einer listeraturseite… meine begabungen liegen eindeutig eher wo anders…

    naja egal, ich war ja schon richtig neugierig auf deinen bericht für das meet & read, und einmal mehr habe ich es sehr schade gefunden, dass ich so weit weg wohne, sonst hätte ich bestimmt beim gewinnspiel mitgemacht! die idee an und für sich finde ich schon toll!

    ich habe deinen bericht gelesen und mir die fotos angesehen und ich denke wirklich ihr hattet einen tollen abend!

    gestern abend habe ich ehrlich ein paar mal an dich gedacht, und daran, dass ihr bestimmt einen tollen, interessanten und spannenden abend haben werdet!

    und ich bin ja dafür, dass du beim nächsten meet & read eine webcam mit live-stream übertragung installierst! und ich kenne zumindest eine person, die dann ganz gebannt vor dem pc sitzen würde um nichts zu verpassen!

    vielleicht solltest du dir die meet & read idee patentieren lassen! 😉

    alles liebe!

    doris

    • Karin on 30. Oktober 2008 at 16:16

    Hallo Kossi,
    vielen vielen herzlichen Dank für das Dach über dem Kopf *g*, auch an Sebastian ein dickes Dankeschön. Von den Glücksgefühlen, die dieser superschöne Abend hinterlassen hat, werd ich bestimmt noch lange ewas haben. So schön kann das Leben sein.
    LG Karin

    • Anja Q. on 30. Oktober 2008 at 17:33

    Ich würde ja schnell noch was schreiben, aber ich habe so gar keine Zeit, denn ich muss die beiden letzten Bücher von Sebastian noch schnell lesen :-)))) Super Abend, super Typ, super Kossi, die es ermöglicht hat!! Deshalb hier ein lautes
    DANNNNNNNNNNNNNNNNNKKKKKKKKKKKKKKKKKKEEEEEEEEEEEEEEE!!!!
    Den heutigen Tag werde ich nie vergessen!!

    Liebe Grüße

    Anja

    • Anja Q. on 30. Oktober 2008 at 17:34

    meine natürlich gestrigen Tag, bin immer noch ganz verwirrt ;-))

    • Ines Kühnemann on 31. Oktober 2008 at 09:30

    Hallo Andrea,

    Toller Bericht und tolle Bilder. Da wäre ich gern dabei gewesen. Das du aufgeregt warst kann ich mir gut vorstellen. Wäre mir bestimmt nicht anders gegangen. Ich bin schon ganz gespannt welcher Autor/in beim nächsten Read & Meet ist.

    Liebe Grüße
    Ines

    • Antje on 1. November 2008 at 11:14

    Huhu,
    habe mir gerade die „Nachzügler-Foto“s angesehen….auf dem ersten sieht Sebastian doch noch etwas psychopathisch aus, bin aber froh, dass er ohne Zwangsjacke den ganzen Abend durchgehalten hat. Na ja, irgendwann müssen die vielen Medikamente ja mal wirken…

    • Kossi on 1. November 2008 at 11:40

    @Antje: Is aber schade, dass er nicht verraten hat, wie die Drogen heißen, die er zu sich nimmt, oder? Ich glaube, die würden uns auch gefallen hihi 😉

    • Yvonne on 1. November 2008 at 12:52

    So nun geb ich auch endlich noch meinen Senf dazu. Habs zeitlich leider nicht eher geschafft. Sorry.

    Ich kann mich meinen Vorrednern eigentlich nur anschließen. Es war ein unvergesslicher Abend und ich bin so froh dass ich dabei sein durfte! Vielen vielen Dank an Dich Andrea und an die InForm 🙂
    Man hätte Sebastian den ganzen Abend und die ganze Nacht zuhören können. Diese lockere Art und das einfach wild drauf los reden bringt ihn einfach super sympathisch rüber.
    Die ganzen Ideen die ihm im Kopf rumspuken… alle Bücher gekauft! 😀

    Ich wünsche Sebastian weiterhin nur das Beste für seine Schreibkarriere, so dass er uns noch viele weitere spannende Bücher liefern wird 🙂

    Bin immer noch völlig hin und weg 😉

    • Anja Q. on 2. November 2008 at 18:22

    Beim letzten Foto guckt er übrigens so freundlich zu mir ;-)))))))))))))))) Freu *gggg*

    • Kossi on 2. November 2008 at 19:55

    @Anja: Dann ist seine Handbewegung sicher ne geheime Fingersprache was? 😉

    • Monika on 3. November 2008 at 22:54

    Hallo Fangemeinde von Sebastian Fitzek
    Schaut doch mal genau hin…beim letzten Foto…wer sitzt ihm denn da noch mal gegenüber? Könnt ihr euch noch daran erinnern, die Zeichensprache war natürlich für mich…ganz allein für mich;-)).
    Es war ein wunderschöner Abend, alle anderen denen ich davon erzählt hab, meinten ich sei doch ganz schwer von Sebstian angetan und das bin ich wirklich. Ich danke Dir noch mal dafür, liebe Kossi, dass ich dabei sein durfte, es war ein Abend den man so schnell nicht wieder vergißt.
    Und von nun an werde ich noch mehr mit Herz und Seele seine tollen Bücher lesen und andere zwingen es mir nach zu machen;-).
    Viele liebe Grüße Monika

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.