Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/46/d159600860/htdocs/blog/wp-includes/post-template.php on line 284

Jerry Part Two

13:30 Uhr isses…. ich war schon um 11:30 Uhr bei der Tierärztin. Ich denke, auf die halbe Stunde früher abholen kommt es nicht an, aber ich hatte einfach keine Ruhe.

Im Behandlungsraum lag Jerry dann schon wieder in ihrer Transportbox und schlief natürlich noch. Die Ärztin gab mir Tabletten für sie mit. HALLO!!!! Tabletten!!!! Für eine Katze!!!! Schon mal probiert, eine Tablette in eine Katze zu bekommen???? Oder die Katze um eine Tablette drumrum? Mir stehen schwierige Tage bevor, das kann ich Euch sagen! Ich muss ihr 3 Tage lang morgens und abends jeweils ZWEI Tabletten geben (wie auch immer ich das anstellen werde) und dann zwei mal täglich eine.

Nicht-Katzenbesitzer sagen jetzt sicher: „Na, leg ihr doch die Tabletten ins Futter und gut is!“ Jaaahaaaa, das könnte man machen. Wenn man nicht sonne gewiefte Katze hätte wie ich! Denn Jerry frisst dann schön drumrum oder aber sie nimmt den ganzen Kladderadatsch ins Maul, frisst und spuckt… na was? Richtig.. die Tablette wieder aus! 😀

Bin also sehr gespannt, wie ich die Dinger in sie reinbekomme.

Zuhause hab ich sie dann auf ihr Lieblingskissen gelegt. Im Badezimmer. Die Ärztin sagte, sie solle erstmal in einem kleinen Raum bleiben und nicht direkt rumlaufen. Tja…. Jerry dachte aber gar nicht daran, irgendwie noch weiter zu schlafen, sondern: Kaum zuhause, versuchte sie, sich hinzustellen. Sah natürlich witzig aus. Ne Katze auf Droge und vollgepumpt mit Alkohol. Sah zumindest so aus.

Die Belohnung für mein Lächeln war ne Kotzlache auf den Fliesen. Das kann jetzt erstmal ne zeitlang so weitergehen, denn Jerry verträgt grundsätzlich keine Narkose.

Vorhin war ich im Wohnzimmer und hatte die Badezimmertür angelehnt. Ich habe keine Ahnung, WIE sie es geschafft hat, aber sie torkelte auf einmal im Flur. Habe sie wieder zurück aufs Kissen gepackt und nun die Tür geschlossen, damit nix passiert.

Sie wirkt ansonsten sehr gut. Also den Umständen entsprechend halt. Aber das wichtigste ist: Sie hat die Narkose überstanden und LEBT! Alles andere wird die Natur schon wieder richten.

Ansonsten ist alles fix und fertig hier und ich warte auf 17 Uhr 😀 Und so langsam kehrt auch die Aufregung ein, gepaart mit einer Ladung Nervosität. Aber hey, das gehört zu so einem Event doch wohl dazu oder? Also!

Sollte nix gravierendes mehr passieren, melde ich mich nach dem Meet & Read wieder!!

Schöne Grüße auch von Jerry… mit einem Backenzahn weniger und irgendwie on drugs 😉

mini-img_2890.JPG

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.