Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/46/d159600860/htdocs/blog/wp-includes/post-template.php on line 284

Buch des Monats Oktober 2008

Diesen Monat habe ich mangels Zeit und zuvieler Dinge im Kopf sehr sehr wenig gelesen. Ich kann mich eigentlich gar nicht daran erinnern, wann ich das letzte mal nur 3 Bücher in einem Monat gelesen habe. Ich glaube, das war so 1977 oder so 😉

„Erwischt“ hat es diesmal diese Bücher:

Einmal im Leben: Eine Liebesgeschichte von Jhumpa Lahiri

Jesus liebt mich von David Safier

Trostpflaster von Anne Hertz

Ich muss dazu sagen, dass ich alle drei Bücher auf ihre eigene Art und Weise TOLL fand, aber letztendlich habe ich mich dafür entschieden, das Trostpflaster zum Buch des Monats zu machen.

Die Bücher von Anne Hertz habe ich ja sowieso schon vor Jahren ins Kossi-Herz geschlossen und so kann ich es immer kaum erwarten, mir endlich wieder ein neues „einzuverleiben“ 😉

Der Einfachheit halber habe ich hier mal meine offizielle Rezension für Euch:

Wer tröstet wen?

Julia verliert ihren sehr hochdotierten Job bei einer Versicherung, da eine Unternehmensberatung dort rationalisiert, was es zu rationalisieren gibt. Als sie sich beim Arbeitsamt einfindet, um nach einem neuen Wirkungskreis zu suchen, trifft Julia auf Simon Hecker. Genau der Unternehmensberater, der ihren Job in Luft aufgelöst hat.

Auch Simon ist inzwischen arbeitslos und obwohl Julia einen gewissen Hass gegen ihn pflegt, stimmt sie ihm eines Tages zu, als er von seiner neusten Idee, eine Trennungsagentur zu gründen, die sich Trostpflaster nennen wird, erzählt und sie bittet, mit ihm in dieses Geschäft einzusteigen.

Eigentlich steht Julia so gar nicht der Kopf danach, mit dem verhassten Simon zusammen zu arbeiten, aber alles ist besser als arbeitslos zu sein und die Idee hinter dieser Firma hört sich doch sehr vielversprechend an.

Also rückt sie kurzerhand ihre Hochzeitspläne mit ihrem langjährigen Freund Paul in den Hintergrund und widmet sich ganz ihrer Karriere. Doch wird Paul tatenlos zusehen, dass Julia immer mehr Zeit in der Firma verbringt? Und wie wird es wirklich sein, wenn sie die ersten Trennungen an den Partnern ihrer Kunden vollzieht? Ist dann immer noch alles so einfach, wie es sich in der Theorie anhört?

Auch dieser, mittlerweile vierte, Roman des Autoren-Geschwisterpaares „Anne Hertz“ wird einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekommen. Denn auch dieses Buch hat mich mal wieder in seinen Bann gezogen. Locker, luftig, leicht und humorvoll aber immer auch mit einer Portion Ernsthaftigkeit zieht uns Anne Hertz in das Leben von Julia hinein, welches sich durch Änderungen aller Art über mehr als 400 Seiten vor uns ausbreitet. Und sicher wäre dieser Roman kein „echter Anne Hertz“-Roman wenn am Ende nicht noch eine Moral für den Leser bereitstehen würde.

Und vielleicht finden auch wir eine Antwort auf die Frage „Was ist wichtiger? Zu lieben – oder geliebt zu werden?“ Auch, wenn wir uns diese vielleicht bis zum Lesen dieses Buches noch nie gestellt haben.

Übrigens bin ich froh, dass die Pralinen auf dem Cover nur visuell vorhanden sind und nicht real. Eine leere Packung Pralinen würde sich nach dem Lesen sicher nicht gut auf der Vorderseite des Buches machen. Von hier aus also auch ein Kompliment an die Grafikabteilung für die wieder einmal wunderbar schöne Gestaltung mit dem gewissen Wiedererkennungswert!

buch195.jpg

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.